Neuigkeiten

Erstes Rheinstettener Koch-Chaos!

Termine

Das nächste CHAOS findet im Frühling 2017 statt.
Hier anmelden!

Facebook

gibt´s nicht mehr, ist doch albern

Heut schon kritisch gewesen?



Chaosladen

Beste Qualität, witzige Klamotten,
schau mal rein!
Zum Chaos-Laden

Satzung des gemeinnützigen Vereins
"Koch-Chaos-e.V."


Satzung ausdrucken


§ 1 Name, Sitz, Zweck
(1) Der Name des Vereins lautet „Koch-Chaos e.V.“
(2) Er hat seinen Sitz in Karlsruhe.
(3) Der Zweck des Vereins ist Menschen zusammenzuführen, die gerne Kochen. Ziel ist es, den Anbau von gesunden, fair gehandelten und biologischen Nahrungsmittel zu fördern. Weiterhin setzt sich der Koch-Chaos-Verein das Ziel,  Menschen eine Möglichkeit zu bieten sich auf
lustige und gesellige Art kennenzulernen.
(4) Der Zweck wird insbesondere verwirklicht durch:
1. Die Planung und Durchführung von so genannten Koch-Chaos-Veranstaltungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen des "Koch-Chaos"
§ 1 Teilnahme und Kosten
1. Die Anmeldung zu einer Koch-Chaos-Veranstaltung erfolgt über unsere Internetseite oder schriftlich. Beide Anmeldungen sind rechtsverbindlich.
2. Die Teilnahmegebühr für eine Koch-Chaos-Veranstaltung ist auf der Internetseite für jeden ersichtlich.

§ 2 Zahlung der Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr ist spätestens acht Tage vor dem Termin auf das Koch-Chaos-Konto zu überweisen. Der Teilnehmer erhält bei Eingang der Teilnahmegebühr eine Mail als Zahlungsbestätigung und zwei Tage vor dem Termin den Fahrplan, mit den genauen Angaben über die jeweiligen Stationen (Adressen und Telefonnummern der Gastgeber und die Uhrzeiten an denen man sich dort einfindet), und den Ort des Abschlussfestes.

§ 3 Rücktrittsbestimmungen
1. Die Anmeldung und die Zahlung der Teilnahmegebühr stellt grundsätzlich eine rechtsverbindliche Zusage dar. Sollte der Teilnehmer an der Veranstaltung nicht teilnehmen können, ist der Veranstalter unverzüglich zu informieren.
2. Bei einer rechtzeitigen Stornierung der Teilnahme, d.h. bis acht Tage vor der gewünschten Veranstaltung, erfolgt eine Umbuchung auf einen neuen Termin.
3. Eine kurzfristige Stornierung, innerhalb der letzten acht Tage vor der Veranstaltung ist nicht möglich.
4. Sollte eine Koch-Chaos-Veranstaltung aus einem wichtigen Grund abgesagt werden müssen, so wird der Teilnehmer davon umgehend in Kenntnis gesetzt.
In diesem Fall kann der Teilnehmer sich entweder für eine Umbuchung auf einen neuen Termin entscheiden oder den Teilnahmebetrag zurückverlangen.

§ 4 Haftungsausschluss
1. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung auf Schadensersatz ist unabhängig von der Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen.
2. Für Schäden, welche in den Wohnungen und damit in dem Privatbereich der Teilnehmer entstehen, haften die Teilnehmer selbstschuldnerisch. Dasselbe gilt für Mängel und Schäden, welche durch die von den Teilnehmern selbst zubereiteten Speisen entstehen.
3. Für Schäden und Mängel, welche während der Abschlussveranstaltung auftreten könnten, haftet der Gastronomiebetreiber, in dessen Geschäftsbereich der Schaden bzw. Mangel entstünde.

§ 5 Wahl der Lokalität
Die Auswahl der Lokalität, in der das Abschlussfest stattfindet, entscheidet der Veranstalter.

§ 6 Datenschutz
1. Die Daten unserer Teilnehmer, welche uns im Zusammenhang mit der Anmeldung zu unserer Veranstaltung zugänglich sind, werden gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
2. Bei der Datenübertragung über Netze Dritter übernehmen wir keine Haftung für Übertragungsfehler, Veränderungen oder Verlust von Informationen sowie
die Datensicherheit.
3. Der/Die Teilnehmer(in) erklärt sich damit einverstanden, dass Fotos, die bei dem Abschlussfest gemacht werden, für die Koch-Chaos-Website verwendet werden.

§ 7 Ausschlussbestimmung
Das Mindestalter für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen beträgt achtzehn Jahre. Die Anmeldungen von Minderjährigen sind nichtens.

§ 2 Gemeinnützigkeit
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
§ 3 Erwerb der Mitgliedschaft, Mitgliedsbeiträge
(1) Die Mitgliedschaft im Verein kann auf schriftlichen Antrag jede voll geschäftsfähige, natürliche Person oder jede juristische Person erwerben, die gewillt ist, den Vereinszweck zu fördern. Über die Aufnahme der Mitglieder entscheidet der Vorstand.
(2) Eine Ablehnung des Aufnahmeantrags ist nicht anfechtbar und muss nicht begründet werden.
(3) Jedes Mitglied verpflichtet sich, in jedem Kalenderjahr zu einer Beitragszahlung. Die Höhe und Fälligkeit des Jahresbeitrags bestimmt die Mitgliederversammlung. Näheres regelt die Beitragsordnung.
(4) Teilnehmer am "Koch-Chaos" sind keine Mitglieder.

§ 4 Beendigung der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft endet durch freiwilligen Austritt, Ausschluss oder Tod.
Die Mitgliedschaft endet automatisch nach einem Kalenderjahr.
(3) Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand.
(4) Ein Mitglied kann jederzeit mit sofortiger Wirkung aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es in grober Weise gegen die Interessen des
Vereins verstößt, oder ein sonstiger wichtiger
Grund vorliegt.
§ 5 Die Organe des Vereins
Die Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.
§ 6 Der Vorstand
(1) Der Vorstand nach § 26 des Bürgerlichen Gesetzbuches besteht aus dem
ersten und zweiten
Vorsitzenden, dem Schatzmeister und dem Schriftführer.
(2) Die Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung auf die
Dauer von 2 Jahren
gewählt. Sie bleiben bis zur Wahl des nächsten Vorstandes
im Amt.
(3) Der Verein wird nach außen vertreten durch den ersten Vorsitzenden jeweils
zusammen mit
einem weiteren Vorstandsmitglied.
(4) Rechtsgeschäfte ab einem Geschäftswert von 100 € sind für den Verein nur
verbindlich, wenn sie mit Zustimmung der Mitgliederversammlung abgeschlossen wurden.
(5) der Vorstand ist verantwortlich für:
1. die Führung der laufenden Geschäfte,
2. die Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung,
3. die Verwaltung des Vereinsvermögens,
4. die Aufstellung eines Haushaltsplans für jedes Geschäftsjahr,
5. die Buchführung,
6. die Erstellung des Jahresberichts,
7. die Vorbereitung und
8. die Einberufung der Mitgliederversammlung.
§ 7 Kassenprüfung
Die Mitgliederversammlung wählt zwei Kassenprüfer, die nicht Vorstandsmitglie-
der sind, auf die
Dauer von zwei Jahren. Diese überprüfen am Ende eines jeden
Geschäftsjahres die rechnerische
Richtigkeit der Buch- und Kassenführung. Die
Kassenprüfer erstatten Bericht in der
nächstfolgenden ordentlichen Mitgliederver-
sammlung.
§ 8 Die Mitgliederversammlung, Zuständigkeit, Einberufung
(1) Die Mitgliederversammlung ist zuständig für:
1. die Wahl und Abberufung der Vorstandsmitglieder,
2. die Wahl der Kassenprüfer,
3. die Genehmigung des vom Vorstand aufgestellten Haushaltsplans für das nächste Geschäftsjahr,
4. die Entgegennahme des Jahresberichts und die Entlastung des Vorstands,
5. die Festsetzung der Höhe und der Fälligkeit des Jahresbeitrages und
6. die Beschlussfassung über Satzungsänderungen und die Auflösung des
Vereins,

(2) Zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung sind sämtliche Mitglieder berechtigt.
Die ordentliche Mitgliederversammlung wird mindestens einmal im Jahr abgehalten. Die Einberufung erfolgt durch schriftliche Einladung des Vorstands unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen. Der Einladung ist sind eine Tagesordnung sowie die Gegenstände der anstehenden Beschlussfassungen beizufügen.
(3) Die Beschlussfassung der Mitgliederversammlung erfolgt durch Handzeichen mit einfacher Mehrheit. Auf Antrag wird geheim abgestimmt. Satzungsänderungen bedürfen einer Mehrheit von ¾ der abgegebenen Stimmen. Die Auflösung des Vereins kann nur mit einer Mehrheit von 4/5 beschlossen werden.
§ 9 Außerordentliche Mitgliederversammlung
Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann einberufen werden, wenn dies im Dienste der Vereinsinteressen erforderlich erscheint, oder wenn die Einberufung von mindestens 1/10 der Mitglieder schriftlich unter Angabe von Gründen bei einem Vorstandsmitglied verlangt wird. In dringlichen Fällen kann in der außerordentlichen Mitgliederversammlung auch über Satzungsänderungen entschieden werden.
Diese ist jederzeit einberufbar. Eilfälle können auch ausschließlich vom Vorstand beschlossen werden. Dieser kann über dringende Satzungsänderungen im Rahmen einer Vorstandssitzung abstimmen. Die Mitglieder werden über das Resultat informieren. Der Mitgliederversammlung bleibt das Recht vorbehalten, über die Auflösung des Vereins und den Anfallberechtigten im Falle der Auflösung des Vereins zu beschließen.
§ 10 Auflösung des Vereins, Liquidatoren
(1) Bei Auflösung des Vereins oder sonstiger rechtlicher Beendigung fällt das Vereinsvermögen an einen gemeinnützigen Verein oder eine gemeinnützige Stiftung, wie z.B. die Karlsruher Tafel.
Das Vereinsvermögen ist ausschließlich zu dem in §1 dieser Satzung definierten Zweck zu verwenden.
(2) Als Liquidatoren werden der erste Vorsitzende und der Schatzmeister bestellt.
Von der Gründerversammlung einstimmig beschlossen.

Karlsruhe, den 30. 03 2010

Satzung ausdrucken

Biowein

Bio-Wein, vom Besten!

Weingut Isegrim-Hof

Essen

vegane Rezepte (werbefrei)

vegefarm.de